Renew Building: EU-gefördertes Projekt zur Reduzierung der Heizkosten bei Altbauten

Eingestellt am 24. Jun 2013 • Kategorie: Sanierung • 1.907 Ansichten

Die Reduzierung von Energiekosten – vor allem für das Heizen – und die damit verbundene Umweltentlastung ist das Ziel jedes Mieters oder Eigentümers von Wohnraum. Vor allem Altbauten sind dabei wahre “Energiefresser”. Die Lösung für dieses Problem liegt allerdings nicht immer klar auf der Hand, denn: Oft sind Dämmmaterialien mit hohem Energieeinsatz gefertigt und nach der Nutzung nur kostenintensiv zu entsorgen – eine “klassische” Sanierung ist demnach nicht nur kostenintensiv, sondern auch noch wenig ökologisch. Das Projekt “Renew Building” setzt sich jedoch genau mit diesem Problem auseinander und bietet praktische umweltbewusste Alternativen an.

Renew Building - WebseiteDas Projekt Renew Building ist eine Initiative, die die Sanierung von Altbauten zu Zwecken der Heizkosten-Reduzierung und gleichzeitiger Schonung der Umwelt, intelligent und ressourcenschonend ermöglichen soll. Hierbei kommen Experten zu Wort, die in Zusammenarbeit mit Architekten, Handwerker, Technikern und Studenten, gemeinsame Konzepte entwickeln. Abgewickelt wird die Zusammenarbeit durch eine zentrale Wissensplattform und zielorientierte Trainingseinheiten mit allen Beteiligten, bei dem theoretisches Wissen direkt in die Tat umgesetzt wird – durch Trainingsbaustellen und Prototypen, die heutige Errungenschaften im Bereich der Wärmedämmung verschiedener Gebäudebestandteile, wie Decke, Fundament und andere Oberflächen, anschaulich präsentieren. Ideal also für alle Beteiligten des Bausektors, die ihr Wissen im Bereich thermische Sanierung erweitern oder vertiefen möchten. Zusätzlich dazu, gibt es für alle Interessierten an der Technischen Universität Wien parallel angebotene Vorlesungen – sowohl in deutsch als auch auf englisch, um die Wichtigkeit des Themas nicht nur deutschland-, sondern europaweit zu verdeutlichen.

Der Verzicht auf ressourcenhungrige Rohstoffe und stattdessen, die Nutzung von regenerativen Rohstoffen, wie beispielsweise Holz, stehen bei Renew Building im Vordergrund. Denn diese Stoffe sind nicht nur recycelbar, sondern können bis zu 125 Kilogramm CO2 pro qm speichern – ein nicht zu unterschätzender Beitrag zum Schutz von Klima und Umwelt allgemein.

Weitere Informationen auf der offiziellen Webseite unter www.renewbuilding.eu.


(Anzeige)