Plusenergie-Haus LISI: Österreichs Beitrag zum Solar Decathlon in Kalifornien

Eingestellt am 08. Okt 2013 • Kategorie: Plusenergiehaus • 1.628 Ansichten

In diesem Jahr nahm ein österreichisches Forschungsteam mit dem energieautarken Haus mit dem klangvollen Namen “LISI – Living Inspired by Sustainable Innovation” am Solar Decathlon, dem wohl anspruchsvollsten Wettbewerb zur Zukunft des Wohnens, teil – und haben damit gute Chancen auf den Sieg.

Der Solar Decathlon wird vom US-Energieministerium veranstaltet. Der Name entspringt dabei dem olympischen Zehnkampf (Dekathlon) – passend, denn auch hier werden die eingereichten Projekte in insgesamt zehn Disziplinen, unter anderem Wohnqualität, Gestaltung und Leistung, bewertet, um den Gewinner auszuwählen. Das Projekt LISI wurde dabei vom Institut für Architektur und Entwerfen der Technischen Universität in Wien initiiert und koordiniert. Die Experten arbeiten in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe für nachhaltiges Bauen mit dem Austrian Institute of Technology (AIT) und der Fachhochschule Salzburg zusammen und werden dabei unter anderem vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, der österreichischen Botschaft in Washington/DC und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) unterstützt.

Luftbild und Eingangsbereich des Plusenergiehauses
Fotos: Solar Decathlon Team Austria / All renderings by Bokeh Design for Solar Decathlon Team Austria

Textil-Fassade für individuelle Solar-Nutzung

LISI besteht zu 96 Prozent aus Holz und kann dank der Nutzung von Photovoltaikzellen auf dem Dach und dem einfallenden Sonnenlicht selbst Energie produzieren – und zwar mehr als die Bewohner benötigen. Vor allem die Textil-Fassade ist dabei ein Novum: Während der eigentliche Wohnbereich wie gewohnt geschlossen ist, besitzt LISI eine Vielzahl von offenen Terrassen. In diesem offenen Zustand kann das Haus das einfallende Sonnenlicht – idealerweise im Winter, wenn die Sonnenstrahlen, weniger heiß sind – für die Energieproduktion nutzen. Im Sommer wiederrum werden individuell einsetzbare Stoffbahnen eingesetzt, die vor den heißen Sonnenstrahlen schützen.

Die Fassade lässt sich also dem Bewohner anpassen und ist schnell und unkompliziert auf- und abgebaut. Dank des einzigartigen Konzepts ist LISI nicht auf ein bestimmtes Klima festgelegt und kann somit sowohl in den Tropen als auch bei mediterranem Klima eingesetzt werden – und dank der eigenen Energieproduktion sinken die Kosten um ein Vielfaches, womit LISI dem Bedarf nach bezahlbarem Wohnraum nachkommt.

Hof und Aussenansicht des Plusenergiehauses
Fotos: Solar Decathlon Team Austria / All renderings by Bokeh Design for Solar Decathlon Team Austria

LISI steht auch für smartes multimediales Wohnen

Als Beitrag für einen Wettbewerb, der die Zukunft des Wohnens zeigt, gehört auch bei LISI die Nutzung von interaktiven Technologien und smarter “Haussteuerung” zum Standardprogramm – umgesetzt wurden diese Technologien durch das Institut für Creative\Media/Technologies, den Bachelorstudiengang Medientechnik und den Masterstudiengang Digitale Medien der angesehenen Fachhochschule St. Pölten. Besonderes Highlight dabei: das interaktive Benutzerhandbuch, das dem Bewohner zeigt, wie die Energieproduktion unter verschiedenen Bedingungen optimiert werden kann.

Mini-Version von LISI machte bereits auf der European Researchers’ Night Eindruck

Erste Erfahrungen konnten die Initiatoren bereits am 27. September 2013 machen, als eine Miniatur-Version (Maßstab 1:20) von LISI bei der European Researchers’ Night vorgestellt wurde – eine Veranstaltung, die zeitgleich in über 300 Städten stattfand. Ein zusätzlicher Live-Stream eröffnete den Besuchern die Möglichkeit Fragen an das Team in Kalifornien zu stellen, die zu diesem Zeitpunkt mit dem Aufbau des Original-LISI-Hauses beschäftigt waren – hier war die Begeisterung der Besucher bereits groß.

LISI ist eines der Projekte des Solar Decathlon, das mit der großer Spannung erwartet wird. Mehr 300.000 Besucher werden erwartet, sodass die Österreicher gespannt sein dürfen, wie ihr Projekt bei den Besuchern und der Jury ankommt.

Weitere Informationen, Bilder und News sind auf der offiziellen Webseite www.solardecathlon.at zu finden.


(Anzeige)