Ausbau & Modernisierung

Wer heute ein Haus baut, der achtet nicht nur aus Klimaschutzgründen auf einen möglicht geringen Energieverbrauch, sondern vor allem auch aus rein wirtschaftlichen. Schließlich werden die Kosten für Heizung, Warmwasser, Lüftung und Strom aufgrund ihrer Höhe inzwischen nicht umsonst oft als “zweite Miete” bezeichnet. Im Zuge des Ausbaus oder einer Modernisierung nehmen sich daher auch immer mehr Hausherren von Bestandsimmobilien der Steigerung der Energieefizienz an. Laut Experten sind je nach Aufwand bis zu 90 Prozent Energieeinsparungen möglich, womit man jeden monat nicht nur mehr Geld übrig hat, sondern auch unabhängiger von zukünftigen Preissteigerungen bei Gas oder Heizöl wird.

Energetischen Sanierung aufgrund der vielen älteren Häuser und Altbauten besonders wichtig

Der energetischen Sanierung von Gebäuden wird in den nächsten Jahren weiter große Bedeutung zukommen, da es sich bei der überwiegenden Mehrheit der Immobilien in Deutschland um ältere Gebäude handelt, die vor dem Inkrafttreten der ersten Wärmeschutzverordnung 1977 erbaut wurden und daher schlecht bis gar nicht gedämmt sind. Im Rahmen von Ausbau und Modernisierung gibt es daher viele Ansatzpunkte um den Energieverbrauch für Heizung, Warmwasser und Lüftung zu minimieren.

Ein neues Heizsystem ist oft die einfachste Art um Energie, Emissionen und Geld zu sparen

Viele Heizungen in den bestehenden Wohnimmobilien sind älter als 10 oder gar 20 Jahre und damit längst nicht mehr wirtschaftlich oder gar ökologisch vertretbar. Eine Heizungssanierung trägt sich dabei über die Jahre häufig selbst, demm nach dem Austausch der alten Öl- oder Gasheizung gegen eine moderne und sparsame Heizung werden die Anschaffungs- und Installationskosten in Form von geringeren monatlichen Energiekosten eingespart. Darüber hinaus kommen je nach Gebäudegröße, Lage und Architektur auch neuere Technologien wie eine Pelletheizung, ein Mikroheizkraftwerk (KWK) oder eine Wärmepumpe in Frage und eine solarthermische Anlage kann zur Warmwasser- und/oder Heizungsunterstützung beitragen. Moderne Heizungs- und Klimasysteme senken zudem nicht nur den Verbrauch, sondern sie erhöhen auch die Wohnqualität.

Gebäudedämmung hilft den Energieverlust deutlich zu verringern und die Energiekosten zu senken

Selbst die beste Heizung bringt allerdings wenig Erfolg, wenn die Wärme durch schlecht isolierte Fenster und Wände oder Ritzen und Spalten ins Freie entweichen kann. Neben einer effizienten Heiz- und Lüftungstechnik ist eine intelligente Dämmung daher die beste Möglichkeit zum Energiesparen, da mit ihr verhindert wird, dass man Garten, Hof und Strasse mitheizt. In der Regel lässt sich der Energieverlust mit der Dämmung der Außenwände, des Dachs und der Kellerdecke (wenn ein Keller vorhanden ist) deutlich senken. Selbstverständlich gehört im Fall von Fassade und Dach auch die professionelle Sanierung von Türen und Fenstern dazu. Ist eine Außendämmung z.B. im Fall eines Stilaltbaus oder eines fachwerkhauses nicht möglich oder gewollt, lässt sich dennoch Energie sparen, indem eine Innendämmung aufgebracht wird.




Hier finden Sie die aktuellsten News aus der Kategorie "Ausbau & Modernisierung" aus dem Online Magazin. Die Beiträge beinhalten Beispiele und Wissenswertes rund die Energetische Sanierung:
Ab Mai 2014: Neue Energiesparverordnung (EnEV) erhöht die Anforderungen an deutsche Gebäude

Ab Mai 2014: Neue Energiesparverordnung (EnEV) erhöht die Anforderungen an deutsche Gebäude

Klimaschutz geht vor allem Energieeffizienz und damit Einsparungen einher – in Deutschland sollen alle Gebäude bis 2050 klimaneutral sein, zumindest fast alle. Die Anforderungen, die damit für die Häuser, Gebäude und Wohnungen gelten, werden in der neuen sogenannten Energiesparverordnung, kurz EnEV, festgesetzt, die im Mai 2014 in Kraft tritt und Eigentümer zum Handeln “zwingt”. Vor [...]

Mit einem Blockheizkraftwerk im eigenen Keller die Kosten für Strom und Wärme senken

Mit einem Blockheizkraftwerk im eigenen Keller die Kosten für Strom und Wärme senken

Längst werden die Kosten für Heizung und Strom als sogenannte “zweite Miete” bezeichnet, denn aufgrund kontinuierlicher Preissteigerungen in den letzten Jahren liegen sie nicht selten gleich bei mehreren hundert Euro. Kein Wunder, schließlich sind beispielsweise die Preise für Erdgas in den vergangenen zehn Jahren um 60 Prozent nach oben geklettert und beim Strom sieht es [...]

Renew Building: EU-gefördertes Projekt zur Reduzierung der Heizkosten bei Altbauten

Renew Building: EU-gefördertes Projekt zur Reduzierung der Heizkosten bei Altbauten

Die Reduzierung von Energiekosten – vor allem für das Heizen – und die damit verbundene Umweltentlastung ist das Ziel jedes Mieters oder Eigentümers von Wohnraum. Vor allem Altbauten sind dabei wahre “Energiefresser”. Die Lösung für dieses Problem liegt allerdings nicht immer klar auf der Hand, denn: Oft sind Dämmmaterialien mit hohem Energieeinsatz gefertigt und nach [...]

Weitere Beiträge sind unter der Rubrik "Neubau" sowie den folgenden Unterkategorien zu finden:
Passivhaus, KfW Effizienzhaus 55, Nullenergiehaus, Plusenergiehaus