Erneuerbare Energien

Die Senkung des Energieverbrauchs von Gebäuden mittels modernster Heizungssysteme und einer intelligenten Dämmung ist bereits ein wichtiger Schritt, allerdings nur die eine Seite der Medialle. Denn trotz allem wird weiterhin elektrischer Strom und in den meisten Fällen wohl auch Heizenergie benötigt. Um in Zukunft daher wirklich CO2-neutral und ohne den Verbrauch wertvoller Ressourcen zu leben, muss die benötigte Energie aus regenerativen und sauberen Quellen stammen. Zu den Erneuerbaren Energien zählen u.a. Wasserkraft, Windkraft, Solarenergie und Erdwärme (Geothermie).

Nutzung der Erneuerbaren Energien vor Ort vor allem für Ein- und Zweifamilienhäuser interessant

Wenn die Erneuerbaren Energien in Zukunft einen immer größeren Teil zur Energieversorgung beitragen, dann wird dies einmal weiter über die Energieversorger und deren Windkraftparks oder Wasser- und Solarkraftwerke geschehen, auf der anderen Seite aber auch über die dezentrale Energieerzeugung am Ort des Verbrauchs. Zu den Möglichkeiten für die eigene Stromerzeugung zählen für Immobilienbesitzer bisher insbesondere Photovoltaikanlagen. In jüngster Zeit kommen allerdings auch kleine Windkraftanlagen für das Hausdach oder die Installation auf dem Grundstück auf den Markt. Beides ist allerdings vor allem für Ein- und Zweifamilienhäuser interessant, da bei größeren Wohnimmobilien mit vielen Wohneinheiten einfach nicht genug Dach und Gartenfläche zur Verfügung steht, um den kompletten Energiebedarf der Bewohner zu decken.




Hier finden Sie die aktuellsten News aus der Kategorie "Erneuerbare Energien" aus dem Online Magazin. Die Beiträge beinhalten Beispiele und Wissenswertes rund die Energetische Sanierung:
Weitere Beiträge sind unter der Rubrik "Neubau" sowie den folgenden Unterkategorien zu finden:
Passivhaus, KfW Effizienzhaus 55, Nullenergiehaus, Plusenergiehaus