Wohnungen & Häuser

Egal ob Neubau oder Altbau, Einfamilienhaus oder Wohnung: Neben der Lage, der Bauqualität und der Architektue spielt in den heutigen Zeiten vor allem auch die Energieeffizienz des Gebäudes eine große Rolle. Dies gilt gleichwohl für Immobilienbesitzer, Kaufinteressierte und Mieter, denn aufgrund stetig steigender Energiekosten hat sich die sogenannte “zweite Miete” für viele Menschen inzwischen zu einer enormen finanziellen Belastung entwickelt. Darüber hinaus hat sich auch unser Umgang mit Ressourcen und Energie in den letzten Jahren drastisch verändert. Wir wissen heute, dass wir mit unserem Lebensstil das Gleichgewicht der Erde empfindlich stören und in den Schwellen- und Entwicklungsländern jedes Jahr Millionen unserem Beispiel folgen. Um den nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Umwelt zu hinterlassen müssen wir also unseren Energieverbrauch und die Verschwendung von natürlichen Rohstoffen stark einschränken.

Immobilien tragen zu einem sehr großen Teil des Energieverbrauchs bei

Bei Energieverbrauch und CO2-Emissionen denken die meisten Menschen zuerst an den Verkehr oder die Industrieproduktion, dabei sind die Immobilien in Deutschland mit einem Anteil von mehr als 40% des gesamten Energieverbrauches für den Löwenanteil verantwortlich. Schließlich will es jeder im Winter behaglich warm haben, viele klimatisieren die Räumlichkeiten darüber hinaus im Sommer und jedes einzelne Elektrogerät von den Lampen über den Kühlschrank bis zum Fernseher verbraucht Strom. Beim Heizen geht allerdings am meisten Energie verloren, da nach Schätzungen mehr als zwei Drittel aller Wohngebäude in der Bundesrepublik nur schlecht bis gar nicht gedämmt sind.

Ökologischen Neubauten und energetische Sanierung des Bestands für eine echte Energiewende

Wer heute ein Haus baut, der entscheidet sich zumeist ohnehin für ein Niedrigenergiehaus, ein Passivhaus oder gar ein Plusenergiehaus. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei der Immobilie um ein Architekten- oder ein Fertighaus handelt. Das Angebot ist heute in beiden Bereichen außerordentlich groß. Auch bei bestehenden Immobilien können in Zusammenarbeit mit Fachleuten enorme Mengen an Energie eingespart werden. Mit einer guten Dämmung, energetisch optimalen Fenstern und Türen sowie einer modernen Heizungstechnik lassen sich bis zu 70% der bisher benötigten Energie einsparen.

Energieeffiziente Wohnungen und Häuser sind besser für die Umwelt, für die Gesundheit und den Geldbeutel

In gut ökologisch gebauten oder gut sanierten Wohnungen und Häusern lebt es sich nicht nur gesünder, sondern man trägt auch einen wichtigen Teil zum Schutz von Umwelt sowie Klima bei und kann langfristig auch noch richtig sparen. Denn die Energiekosten werden auch in Zukunft nur eine Richtung kennen – und die geht nach oben!




Hier finden Sie die aktuellsten News aus der Kategorie "Neubau" aus dem Online Magazin. Die Beiträge beinhalten Beispiele und Wissenswertes rund um besonders energieeffiziente Wohnungen und Häuser:
Umweltfreundlich auf dem Land wohnen leicht gemacht

Umweltfreundlich auf dem Land wohnen leicht gemacht

Für Bauherren, die viel Wert auf einen natürlichen und energieschonenden Hausbau legen, gibt es heutzutage immer mehr Möglichkeiten. Eine sehr bequeme Variante bietet beispielsweise das Fertigbauunternehmen WeberHaus. Es ermöglicht individualisierbare Holzhäuser, die mit effizienter Energiegewinnung kombiniert werden können. Für viele Familien ist das Eigenheim nicht nur eine Frage des Standortes. In der Tat zieht es [...]

Plusenergie-Haus LISI: Österreichs Beitrag zum Solar Decathlon in Kalifornien

Plusenergie-Haus LISI: Österreichs Beitrag zum Solar Decathlon in Kalifornien

In diesem Jahr nahm ein österreichisches Forschungsteam mit dem energieautarken Haus mit dem klangvollen Namen “LISI – Living Inspired by Sustainable Innovation” am Solar Decathlon, dem wohl anspruchsvollsten Wettbewerb zur Zukunft des Wohnens, teil – und haben damit gute Chancen auf den Sieg. Der Solar Decathlon wird vom US-Energieministerium veranstaltet. Der Name entspringt dabei dem [...]

Passivhäuser: Nur noch geringe Mehrkosten im Vergleich zum konventionellen Neubau

Passivhäuser: Nur noch geringe Mehrkosten im Vergleich zum konventionellen Neubau

Wer heute ein Haus baut, der steht nicht nur vor gestalterischen Fragen, sondern vor allem auch davor, wie energieeffizient das Haus sein soll. Die zusätzlichen Kosten zum Erreichen bestimmter Effizienz-Standards sind dabei in den letzten Jahren deutlich gesunken. Wie Focus Online berichtet, sind besispielsweise Passivhäuser laut Ludwig Rongen, Bauexperte und Professor an der Fachhochschule Erfurt, [...]

Weitere Beiträge sind unter der Rubrik "Neubau" sowie den folgenden Unterkategorien zu finden:
Passivhaus, KfW Effizienzhaus 55, Nullenergiehaus, Plusenergiehaus